Dienstag, 25. Februar 2014

Mit Kindern durch die Fastenzeit - Through Lent with Children

Weidenkätzchen, Fastenzeit, Homeschool Blog, Bernice und Jan Zieba

Aschermittwoch und die Fastenzeit im Homeschool


Bald ist sie wieder da - die Fastenzeit! Ich stelle fest, dass schon ein ganzes Jahr vorüber ist, seit ich in einem Post zum Aschermittwoch Ausmalbilder empfohlen habe. (Die Bilder habe ich mit neuen Ausmalblättern ergänzt, da die Links nicht mehr vorhanden waren.)

Schachtel basteln, Homeschool Blog, Bernice und Jan ZiebaIn der Fastenzeit verzichten wir in der Familie jeweils auf Süssigkeiten und Fleisch. An den vier Sonntagen während der Fastenzeit darf jedoch gefeiert werden, weil Sonntag ja der Tag der Auferstehung ist. Deshalb dauert die Fastenzeit 40 Tage und nicht 44 Tage. Die Fastenzeit ist eine Vorbereitung auf Ostern.

Der Verzicht auf Überflüssiges, tut Seele und Leib gut! Es braucht manchmal ein bisschen Durchhaltekraft und starken Willen. Fasten und Verzichten kann helfen, dass diese guten Eigenschaften bei Kindern und Erwachsenen wachsen.

Für dieses Jahr habe ich von einer anderen Homeschool-Mutter einen guten Tipp erhalten: mit den Kindern kann man ein hübsches Schächtelchen basteln, worin dann die Süssigkeiten aufbewahrt werden, die die Kinder während der Fastenzeit erhalten. An einem Sonntag oder gar am Ende der Fastenzeit kann das Kind dann darüber stolz sein, dass es die Süssigkeiten erfolgreich aufbewahrt hat!



Kommentare:

  1. Lustig, wir haben die Süßigkeiten früher immer in einem Glas gesammelt, doch meine Schwester hat aus ihrem immer zwischendurch genascht! Meine Kinder bekommen jetzt keine Süßigkeiten, nur hin und wieder ein Stück Schokolade. Wir versuchen meistens etwas anderes als Esssen aufzugeben, weil wir sowieso anders als die meisten Leute essen, da wir viele Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten haben. Essen ist bei uns eher von gesundheitlichen Gedanken und Bedürfnissen gelenkt als von "Lust" oder "Genuß". Daher sind bei uns andere Dinge viel eher Abhängigkeiten, z. B. das Internet oft benutzen, wenn man doch auch ein Lexikon nehmen könnte, etc.

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt verstehe ich, weshalb du mit einem Kuchen ohne Mehl Geburtstag gefeiert hast! Ich finde das auch sehr sinnvoll, wenn man als "alternatives Fastenopfer" auf Internet oder andere Abhängigkeiten verzichtet.

    AntwortenLöschen

Danke für den Kommentar! Vor der Veröffentlichung wird dein Kommentar geprüft und erst dann veröffentlicht.
Thank you for your comment. It will be published after confirmation.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...